Konzertkritik zu "Joy to the world"

Epi Konzert zur Advents- und Weihnachtszeit am 08. Dezember 2018

An jedem Adventswochenende gibt es unzählige Angebote, die einem helfen wollen, sich auf die Weihnachtszeit einzustimmen. Ein ganz besonderes Angebot gab es jetzt in der Autobahnkirche Ruhr an der A 40. Zahlreiche Besucher folgten der Einladung zum Konzert mit dem Collegium vocale der SELK und dem Kölner Barockensemble Nel dolce und sie erlebten ein überaus stimmungsvolles, besinnliches und musikalisch eindrucksvolles Konzert, in dem sie eingeladen waren, in das ein oder andere Lied miteinzustimmen. 

Das Collegium vocale zog bei der Eröffnung mit Kerzen in die Kirche ein, eindrucksvoll zur Intonation des altkirchlichen Hymnus "Veni redemptor gentium". Im Verlauf des Programms wurde ein weiter Bogen von den alten kirchlichen Adventsliedern, über Choräle aus dem Weihnachtsoratorium bis zu englischen Carols, ja bis zu John Rutters „Angel’s Carol“ geschlagen.

Das Kölner Barockensemble Nel Dolce überzeugte bei mehreren instrumentalen Darbietungen mit mitreißender Spielfreude und höchster Virtuosität. Stephanie Buyken und Katja Beisch (Blockflöten), Evelyn Buyken (Cello) und TatjanaVorobjova (Cembalo) begeisterten u.a. bei der Triosonate op.2 Nr.4 von Georg Friedrich Händel und der Sonata „Ad Imitatione Della Trombetta“ von Nicolai Matteis. Mit sauberer Intonation, spürbarer Freude und einem ausgewogenen Chorklang sang das Collegium vocale unter der sicheren und motivierenden Leitung von Hans-Hermann Buyken.

Teils gemeinsam, teils abwechselnd allein präsentierten die beiden Ensembles ein breit gefächertes und interessantes Programm. Passend zum Konzertthema „Joy to the world“ war die Freude im Gotteshaus durchgängig spürbar, bei den Besuchern wie bei den Ausführenden, Freude über die Geburt des Erlösers, Freude über ein berührendes musikalisches Erlebnis, Freude über ein rundum gelungenes großartiges Konzert. Diese bewegende Freude brachten die Zuschauer dankbar in lang anhaltendem Beifall zum Ausdruck.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Collegium vocale